Research In Motion mit verhaltenem Ausblick

Freitag, 20. Dezember 2002 08:47

Der kanadische Handheld-Spezialist Research In Motion (Nasdaq: RIMM<RIMM.NAS>, WKN: 909607<RI1.FSE>) mußte für das vergangene dritte Fiskalquartal einen Nettoverlust von 14,3 Mio. US-Dollar oder 19 US-Cent je Aktie hinnehmen, womit das Unternehmen die Schätzungen der Analysten damit mehr als erfüllen konnte – diese hatten im Vorfeld mit einem Minus von 20 Cent je Anteil kalkuliert. Die Umsatzerlöse kletterten von 70,9 Mio. Dollar im Vorjahr auf 74,2 Mio. Dollar im vergangenen dritten Quartal. Die Kundenzahl der BlackBerry-Nutzer kletterte in den vergangenen drei Monaten um weitere 60.000 Nutzer auf insgesamt 463.000 Nutzer. Im laufenden vierten Quartal sollen nach Angaben der Gesellschaft weitere 60.000 bis 70.000 Neukunden hinzukommen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...