Research In Motion: Kein Käufer in Sicht

Montag, 27. August 2012 10:32
RIM_new.gif

ONTARIO (IT-Times) - Zwar hat der BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) in den vergangenen Monaten immer wieder durchblicken lassen, andere strategische Optionen wie etwa einen Verkauf von Geschäftsbereichen auszuloten, doch bislang ist nur wenig passiert.

Auch die von CEO Thorsten Heins angestrebte Lizenzierung der kommenden BlackBerry 10 Plattform dürfte andere Hersteller kaum locken, bislang ist jedenfalls weder ein Lizenznehmen, noch ein Käufer für das Unternehmen in Sicht. Dies glaubt zumindest Town Hall Investment Research Analyst Jamie Townsend, wie der Branchendienst BGR vermeldet. Die Aussichten von RIM (Nasdaq: RIMM, WKN: 909607) seien bestenfalls düster, schreibt der Analyst im Vorfeld der Markteinführung von BlackBerry 10 Smartphones, die Anfang 2013 auf den Markt kommen sollen.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...