Research In Motion glänzt mit optimistischen Ausblick - Kurssprung

Freitag, 18. Dezember 2009 09:29
ResearchInMotion.gif

OTTAWA (IT-Times) - Der kanadische Smartphone-Hersteller Research In Motion (Nasdaq: RIMM, WKN: 909607) kann im vergangenen dritten Fiskalquartal 2010 seinen Gewinn um 59 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Gleichzeitig kann der BlackBerry-Hersteller mit einem positiven Ausblick auf das laufende Quartal aufwarten. RIM-Aktien präsentieren sich daraufhin nachbörslich deutlich fester und klettern um rund 12 Prozent.

Für das vergangene dritte Fiskalquartal 2010 melden die Kanadier einen Umsatzanstieg um elf Prozent auf 3,92 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 3,53 Mrd. Dollar im Vorquartal. Gegenüber dem Vorjahr ergibt sich sogar ein Umsatzplus von 41 Prozent.

82 Prozent der Erlöse erzielte RIM mit dem Verkauf von Hardware-Systemen, 14 Prozent durch Serviceerlöse, zwei Prozent durch den Verkauf von Software. Im jüngsten Quartal brachte RIM 10,1 Mio. Geräte zur Auslieferung, dabei konnten die Kanadier unter anderem das 75millionste BlackBerry-Smartphone verkaufen.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...