Renewable Energy Corp. springt aus der Verlustzone

Dienstag, 20. Juli 2010 12:14
REC_Solar.jpg

SANDVIKA (IT-Times) - Der norwegische Solartechnik-Spezialist Renewable Energy Corporation ASA (WKN: A0BKK5) hat heute seine Zahlen für das zweite Quartal 2010 vorgelegt. Demnach gelang dem Unternehmen der Sprung aus den roten Zahlen.

Wie Renewable Energy Corporation (REC) mitteilte, lag der Umsatz im zweiten Quartal 2010 bei 2,76 Mrd. Norwegischen Kronen und somit 17 Prozent über dem Vorjahresquartal (2009: 2,28 Mrd. Kronen). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich aktuell auf 455 Mio. Kronen, ebenfalls mehr als die 415 Mio. Kronen des Vorjahresquartals. Zugleich ging die EBITDA-Marge von 18 auf 16 Prozent zurück.

Bei den operativen Ergebnissen konnte REC zwar von größeren Absatzzahlen und gestiegenen Preisen für Polysilizium profitieren. Noch im Aufbau befindliche Anlagen schlugen aber weiterhin negativ durch. Somit ging das EBIT im Vergleich zum zweiten Quartal 2009 von minus 125 Mio. Kronen auf minus 146 Mio. Kronen zurück. Das Nettoergebnis aus fortgeführten Aktivitäten verbesserte sich hingegen von minus 658 Mio. Kronen auf plus 598 Mio. Kronen. Insgesamt meldete REC einen Nettogewinn von 757 Mio. Kronen für das zweite Quartal 2010, nachdem man ein Jahr zuvor einen Verlust von 684 Mio. Kronen eingefahren hatte.

Meldung gespeichert unter: REC Silicon

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...