ReneSola profitiert vom Investitionsschub in der PV-Industrie - Wafer-Preise steigen

Dienstag, 12. Oktober 2010 13:46
ReneSola

(IT-Times) - Die Aktien des chinesischen Solar-Waferherstellers ReneSola haben sich im vergangenen halben Jahr nahezu verdreifacht. An der New Yorker Börse markierten ReneSola-Papiere zuletzt ein neues Jahreshoch bei über 14 US-Dollar.

Das Unternehmen (NYSE: SOL, WKN: A0NBAR) profitierte zuletzt von der hohen Nachfrage in der Solarindustrie und den hohen Ausgaben für PV-Produktionsmittel (Anlagen, Rohstoffe etc.), die im jüngsten Quartal laut Solarbuzz auf ein neues Rekordniveau kletterten.

Zell- und Modulehersteller investieren kräftig
Insgesamt gaben die Zell- und Modulehersteller im vergangenen dritten Quartal 2010 laut Solarbuzz rund 2,9 Mrd. US-Dollar für neues Produktions-Equipment aus. Rund 80 Prozent der verkauften Maschinen und Anlagen gingen dabei nach China und Taiwan.

Entsprechend optimistisch fallen die Prognosen der Analysten für ReneSola für das vergangene Septemberquartal aus. Nachdem ReneSolar bereits im vergangenen Juniquartal einen Umsatzsprung um 207 Prozent auf 253,9 Mio. Dollar melden konnte, erwarten Analysten im Septemberquartal nunmehr einen weiteren Umsatzanstieg auf über 313 Mio. Dollar sowie einen Nettogewinn von 49 US-Cent je Aktie.

Preise für Solar-Wafer klettern weiter
Im laufenden vierten Quartal könnte sich der Umsatzanstieg entgegen den Erwartungen der Analysten sogar noch weiter fortsetzen. Hintergrund sind die weiter anziehenden Preise für Solar-Wafer. Die Spot-Preise für 6-Zoll große Polysilizium Solar-Wafer kletterten zuletzt auf 4,0 US-Dollar, wie der Branchendienst DigiTimes mit Verweis auf Aussagen aus der Solarbranche berichtet.

In der PV-Industrie geht man von weiter steigenden Preisen für Solar-Wafer aus, wovon insbesondere die beiden führenden chinesischen Solar-Waferhersteller LDK Solar und ReneSola profitieren dürften. Hintergrund ist die weiterhin hohe Nachfrage nach Solarzellen und PV-Module in Deutschland, Italien, Frankreich und anderen europäischen Ländern, nachdem sich viele Investoren noch höhere Einspeisevergütungen sichern wollen, bevor diese Anfang 2011 erneut gesenkt werden…

Kurzportrait
Die im Jahre 2006 gegründete und im chinesischen Jiashan ansässige ReneSola ist einer der größten Hersteller von Solar-Wafer in China. ReneSola bietet sowohl mono- als auch multikristalline Solar-Wafer in verschiedenen Größen an. Daneben fungiert ReneSola aber auch als Projektentwickler.

Daneben bietet das Unternehmen auch Ingots und Wafer-Verarbeitungsservices für Firmenkunden an. Die Fertigung von Solar-Wafern erfolgt für gewöhnlich in zwei Schritten. Zunächst werden monokristalline Ingots im Rahmen chemischer Prozesse produziert. Anschließend werden die produzierten Ingots durch spezielle Maschinen zu mono- und multikristalline Solar-Wafern verarbeitet. Nach einem speziellen Reinigungsverfahren werden die fertigen Solar-Wafer noch Qualitätstests unterzogen, bevor sie verpackt und zu den Kunden ausgeliefert werden.

Zu den Top-Kunden von ReneSola zählen unter anderem MEMC Singapore Ptd, JA Solar, die deutsche Q-Cells AG, sowie Jetion, Suntech Power, Canadian Solar und die deutsche Schott Solar AG.

Im Dezember 2008 trennte sich ReneSola von seiner 49%igen Beteiligung an dem Spezialisten Linzhou Zhongsheng Semiconductor Silicon Material. Im Mai 2009 übernahm ReneSola 100 Prozent der Anteile an dem Solarspezialisten Wuxi Jiacheng Solar Energy Technology Co (JC Solar). Durch die Übernahme von JC Solar erweiterte ReneSola sein Produktspektrum signifikant. JC Solar, ansässig in Yixing in der chinesischen Provinz Jiangsu, fertigt sowohl Solarzellen als Solarmodule. JC Solar ist noch vergleichsweise jung und hat erst im Oktober 2008 seine Zellproduktion aufgenommen. Die jährliche Produktionskapazität von JC Solar belief sich im Modulebereich zuletzt auf 50 Megawatt.

Mitte 2009 erhielt ReneSola die exklusiven Rechte zur Entwicklung eines 150-Megawatt Solarprojekts in in Wuzhong. Die 100%ige ReneSola-Tochter Zhejiang Yuhui Solar Energy Source Co Ltd wird in diesem Zusammenhang rund 4,8 Mrd. Renminbi (RMB) bzw. rund 706 Mio. US-Dollar investieren.

Zahlen
Für das vergangene Juniquartal meldet ReneSolar einen Umsatzsprung um 207,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 253,9 Mio. US-Dollar. Der Nettogewinn kletterte dabei auf ein Rekordniveau von 36,1 Mio. Dollar oder 42 US-Cent je ADS-Aktie, womit ReneSola die Markterwartungen der Analysten übertreffen konnte.

Meldung gespeichert unter: ReneSola

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...