ReneSola leidet unter Preisverfall in der Solarindustrie - hohe Verluste ausgewiesen

Montag, 14. Mai 2012 10:53
ReneSola

JIASHAN (IT-Times) - Der chinesische Solar-Waferhersteller ReneSola hat im vergangenen ersten Quartal 2012 nach einem Umsatzeinbruch tiefrote Zahlen geschrieben. Dennoch blickt das Unternehmen optimistisch in die Zukunft.

Für das vergangene erste Quartal 2012 meldet ReneSola (NYSE: SOL, WKN: A0KEXQ) einen Umsatzeinbruch um 41 Prozent auf 211,5 Mio. US-Dollar. Dabei verzeichnete der Solarspezialist einen Nettoverlust von 40,2 Mio. Dollar oder 47 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 43,3 Mio. Dollar oder 49 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Analysten hatten im Vorfeld bei ReneSola nur mit Einnahmen von 177,6 Mio. Dollar, aber auch nur mit einem Nettoverlust von 31 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: ReneSola

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...