Renesas: Rettung in letzter Sekunde

Microcontrolling-Chips

Montag, 26. November 2012 09:47
Renesas_logo.gif

TOKIO (IT-Times) - Der japanische Chip-Hersteller Renesas ist knapp der Pleite entgangen. In letzter Minute konnten sich die Renesas-Atkionäre und die Regierung auf ein Rettungspaket einigen.

Insgesamt 2,4 Mrd. US-Dollar mussten zur finanziellen Rettung von Renesas aufgebracht werden. Dazu stimmte Renesas einem Bailout zu, in dessen Zuge die staatlich gestützte Innovation Network Corp zwei Drittel der Anteile an Renesas im Wert von rund 2,2 Mrd. Dollar erwarb. Weiterhin beteiligten sich Kunden aus der Automobilbranche, wie etwa Toyota oder Nissan an der Finanzierung, so der Nachrichtendienst Reuters.

Meldung gespeichert unter: Renesas Electronics

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...