Rediff.com verharrt in der Verlustzone

Mittwoch, 19. Mai 2010 16:26

MUMBAI (IT-Times) - Der indische Portalbetreiber Rediff.com India Limited (Nasdaq: REDF, WKN: 939337) hat heute Zahlen für das vierte Quartal sowie das Gesamtjahr 2009/2010 gemeldet. Demnach schrieb Rediff.com wiederholt rote Zahlen, konnte die Verluste aber zurückfahren.

Wie Rediff.com heute mitteilte, lag der Umsatz im Schlussquartal des Geschäftsjahrs 2009/2010 bei 4,96 Mio. US-Dollar und somit höher als im Vorjahresquartal (2009: 4,49 Mio. US-Dollar). Die Bruttomarge verbesserte sich im selben Zeitraum von 44 auf 50 Prozent. Beim operativen EBITDA meldete Rediff.com wie auch im Vorjahresquartal rote Zahlen.

Aktuell lag das EBITDA bei minus 1,87 Mio. US-Dollar nach minus 1,48 Mio. US-Dollar in 2009. Unterm Strich beendeten die Inder das Schlussquartal mit einem Verlust von 2,28 Mio. US-Dollar. Ein Jahr zuvor hatte der Verlust bei 8,86 Mio. US-Dollar gelegen. Dies entspricht einem verwässerten Ergebnis je Aktie von aktuell minus 0,08 US-Dollar (2009: minus 0,3 US-Dollar).

Meldung gespeichert unter: Rediff.com India

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...