RedEnvelope mit schwachem Ausblick

Montag, 12. Januar 2004 09:08

Der Online-Einzelhändler RedEnvelope (Nasdaq: REDE<REDE.NAS>, WKN: 254571<REY1.FSE>) revidiert seine Umsatzschätzungen für das vergangene dritte Quartal. Demnach konnte die Gesellschaft Kundenbestellungen nicht rechtzeitig ausführen, wobei anschließend Kunden Aufträge zurückzogen. So werden die Geschäftszahlen im dritten Quartal deutlich hinter den Erwartungen der Wall Street zurückbleiben, heißt es bei RedEnvelope.

Der Online-Händler sieht nunmehr Umsätze zwischen 35 und 35,7 Mio. Dollar, sowie einen Nettogewinn von 0,9 bis 1,2 Mio. US-Dollar. Noch im Oktober 2003 prognostizierte RedEnvelope Einnahmen von 39,5 bis 42 Mio. Dollar und einen Nettogewinn von 4,3 bis 4,7 Mio. Dollar.

Die revidierten Prognosen veranlassten die Investmentbank W.R. Hambrecht dazu, die Aktien von RedEnvelope herunterzustufen. Das Brokerhäuser betreute unter anderem den Börsengang der Gesellschaft im vergangenen September als Lead Underwriter.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...