Redback mit Verlusten, aber mit positiven Ausblick

Donnerstag, 11. Juli 2002 09:21

Der US-Netzwerkausrüster Redback Networks (Nasdaq: RBAK<RBAK.NAS>, WKN: 922459<RNT.FSE>) konnte im vergangenen zweiten Quartal seine Verluste deutlich reduzieren und geht im laufenden Quartal wieder von steigenden Umsatzerlösen aus. Im Einzelnen mussten die Kalifornier einen Nettoverlust von 26,4 Mio. Dollar oder 16 US-Cent je Aktie melden. Der Umsatz brach nochmals um 32,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 40,1 Mio. Dollar ein. Aufgrund der anhaltenden Investitionszurückhaltung von Seiten der Telekomindustrie und durch die neuerlichen Umsatzrückgänge will das Unternehmen weitere Stellen abbauen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...