Realtech mit Umsatzeinbußen

Donnerstag, 21. Oktober 2004 11:43

Realtech AG (WKN: 700890<RTC.FSE>): Die Realtech AG, europäischer Softwareentwickler und Dienstleister im Bereich Technologie-Consulting, gab heute die vorläufigen Zahlen für den Neun-Monats-Zeitraum Januar bis September 2004 bekannt. Demnach minderte sich im Berichtszeitraum der Umsatz des Unternehmens um zwölf Prozent auf 36,3 Mio. Euro gegenüber 41,1 Mio. Euro in 2003. Zwar seien die Umsatzzahlen im Bereich Software um neun Prozent auf 6,8 Mio. Euro gestiegen, der Consulting-Umsatz fiel jedoch mit 29,5 Mio. Euro um 16 Prozent geringer aus als im Vorjahr. Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) erreichte 0,4 Mio. Euro, das operative Ergebnis betrug minus 1,2 Mio. Euro. Pro Aktie entfiel somit ein Verlust von 24 Cent. Die Netto-Liquidität lag Angaben des Unternehmens zufolge zum Ende September 2004 bei 22,2 Mio. Euro nach 20 Mio. Euro Ende 2003.

Im dritten Quartal 2004 reduzierte sich der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um zwölf Prozent auf 11,9 Mio. Euro. Das Unternehmen musste des weiteren einen Netto-Verlust von 0,4 Mio. Euro vorweisen. Pro Aktie entfiel ein Verlust von neun Cent.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...