RealNetworks gewinnt Intel als Vertriebspartner

Donnerstag, 31. Mai 2001 12:44
RealNetworks

Die Aktien des Streaming-Media-Spezialisten RealNetworks (Nasdaq: RNWK, WKN: 910681) konnten sich am Mittwoch von dem tiefen Fall erholen. Am Dienstag hatten die Aktien des Anbieters von Internet-Multimedia-Software einen Sturz von fast 20 Prozent erlitten. Grund hierfür waren die Verhandlungen von AOL und Microsoft. Gerüchte behaupteten, dass AOL und Microsoft auch über die Implementierung der Windows Media Player Software auf AOL Start-CDs redeten.

AOL hat eigentlich im vergangenen Jahr RealNetworks als Partner an Bord genommen und seine Server mit der Realnetworks-Server-Software ausgerüstet. Die bekannte RealPlayer-Software wird auf AOL CDs mitgeliefert. Am Mittwoch gab das Unternehmen bekannt, dass der Chiphersteller Intel die RealPlayer-Software und RealJukebox auf einer CD zu seinen Motherboards mitliefern wird. Die finanziellen Details der Vereinbarung wurden nicht veröffentlicht. Damit kann RealNetworks seine Software vor allem bei den Do-it-yourself PCs verbreiten.

Meldung gespeichert unter: Music-Streaming

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...