Raptor Gaming setzt auf Lizenzgeschäft mit „Der Hobbit“

Montag, 2. Juli 2012 16:07
Raptor_Gaming_Logo.jpg

ZUG (IT-Times) - Die Raptor Gaming Technology GmbH, Hersteller von Zubehörprodukten für Computerspieler, hat die Zahlen für das erste Halbjahr 2012 veröffentlicht.

Wie die Tochtergesellschaft der Schweizer Raptor Technology AG (WKN: A0RLJU) erklärte, setzte man im Zeitraum 1. Januar 2012 bis 30. Juni 2012 rund 290.000 Euro um. Das Unternehmensergebnis bezifferte sich den vorläufigen Zahlen nach auf 39.000 Euro.

Im Rahmen der weiteren Ausrichtung plant das Unternehmen das Lizenzgeschäft in den Fokus der Strategie zu rücken. So stehen bereits für die zweite Jahreshälfte 2012 Lizenzen mit „Batman“, „Spiderman“ und „Der Hobbit“ an. Alle drei Lizenzgeschäfte gibt das Unternehmen als „umsatzstark“ an. Auch Lizenzartikel mit „Star Wars“ und „Angry Birds“ sollen einen weiteren Teil zum Umsatzwachstum beitragen. Viele Produkte seien bereits bei Händlern wie Media Markt, Saturn, Amazon oder Toys‘R‘Us erhältlich.

Der Ausblick für das Gesamtjahr 2012 bleibe nach sechs Monaten positiv. Da die
umsatzstarken Monate, insbesondere für die Lizenzware noch kämen, erwartet Raptor Gaming ein Umsatzziel von 850.000 Euro bei einem Unternehmensergebnis von 80.000 Euro. (vue)

Meldung gespeichert unter: Raptor Technology

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...