Rambus verliert Rechtsstreit gegen LSI und STMicroelectronics

Freitag, 27. Juli 2012 08:26
Rambus_new.gif

LOS GATOS (IT-Times) - Der US-Speicherchipentwickler Rambus hat einen weiteren Patentstreit gegen Konkurrenten verloren. Die US-Handelsaufsicht (US International Trade Commission/ITC) kam zu dem Ergebnis, dass weder LSI, noch STMicroelectronics etwaige Patentrechte von Rambus verletzt haben, so Reuters. Rambus-Aktien gaben daraufhin um 8,8 Prozent nach.

Rambus hatte den beiden Chipherstellern vorgeworfen, fünf Patente im Zusammenhang mit der Chipsatz-Kommunikation und Speicher-Controlling zu verletzen. Dieser Argumentation wollte die ITC nicht folgen, wobei die ITC die Untersuchung in diesem Fall nunmehr beendete. Rambus erwägt nunmehr, die Entscheidung anzufechten. In den vergangenen 14 Monaten einigte sich Rambus in Patentangelegenheiten mit nVidia, Broadcom, Freescale Semiconductor und MediaTek. (ami)

 

Meldung gespeichert unter: STMicroelectronics

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...