Rambus schreibt trotz Umsatzanstieg weiter rote Zahlen

Freitag, 23. Juli 2010 15:43
Rambus

LOS GATOS (IT-Times) - Der US-Speicherchipentwickler Rambus (Nasdaq: RMBS, WKN: 906870) hat im vergangenen zweiten Quartal 2010 zwar seine Umsatzerlöse kräftig steigern können, blieb aber insgesamt in den roten Zahlen. Die Verluste fielen im jüngsten Quartal allerdings höher aus als erwartet, so dass sich Rambus-Aktien im frühen Handel deutlich leichter präsentieren.

Für das vergangene Juniquartal meldet Rambus einen Umsatzanstieg um 44 Prozent auf 38,86 Mio. US-Dollar. Dabei entstand ein Nettoverlust von 12,49 Mio. Dollar oder elf US-Cent je Aktie, nachdem Rambus im Jahr vorher bereits einen Verlust von 23,97 Mio. Dollar oder 23 US-Cent je Aktie hinnehmen musste.

Analysten hatten im Vorfeld im Schnitt mit Einnahmen von 38,9 Mio. Dollar sowie mit einem Nettoverlust von sieben US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Rambus

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...