Rambus gewinnt Runde im Patentstreit gegen nVidia

Montag, 25. Januar 2010 15:12
Rambus

LOS ALTOS (IT-Times) - Teilsieg für den US-Speicherchipentwickler Rambus (Nasdaq: RMBS, WKN: 906870). Die U.S International Trade Commission (ITC) ist zu dem Schluss gekommen, dass der US-Grafikchiphersteller nVidia drei Rambus-Patent verletzt hat.

Rambus hatte nVidia vorgeworfen, insgesamt fünf Patente verletzt zu haben. Im Bezug auf zwei weitere Patente kam die ITC zu dem Urteil, dass nVidia die betreffenden Patente nicht verletzt hat. Rambus hatte die entsprechenden Patent-Klagen im November 2008 bei der ITC eingereicht und eine Untersuchung von nVidia-Produkten gefordert.

Durch die Entscheidung der ITC sieht sich nVidia nunmehr der Möglichkeit konfrontiert, dass ein Importstopp gegenüber nVidia-Produkte verhängt wird. Marktbeobachter gehen jedoch davon aus, dass sich Rambus und nVidia außergerichtlich einigen werden.

Meldung gespeichert unter: Rambus

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...