Rackspace nimmt mit OpenStack Telekomfirmen ins Visier

Cloud-Services

Montag, 15. April 2013 09:30
Rackspace_logo.gif

SAN ANTONIO (IT-Times) - Der Hosting- und Cloud-Spezialist Rackspace Hosting startet eine neue Attacke auf Amazon.com und dessen Amazon Web Service (AWS) Division. Mit neuen Cloud-Services unter Verwendung von OpenStack will Rackspace insbesondere Telekomfirmen ansprechen.

Rackspace will künftig Clones seiner eigenen Lösung Rackspace Cloud anbieten und diese insbesondere an größere Telekomkonzerne vermarkten, berichtet der Branchendienst The Register. In diesem Zusammenhang will Rackspace Hosting (NYSE: RAX, WKN: 938334) die zu Grunde legende Infrastruktur bieten, um OpenStack Clouds zu hosten, um dieses Angebot dann als Service an Telekom- und Service-Provider-Kunden auszuliefern. Das Angebot soll Kunden dabei helfen, selbst zu einem Public Cloud Provider aufzusteigen.

Meldung gespeichert unter: Rackspace Hosting

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...