Qwest kann Verluste reduzieren

Mittwoch, 19. Februar 2003 15:23

Der US-Telekomspezialist Qwest Communications International (NYSE: Q<Q.NYS>, WKN: 907671<QWC.FSE>) meldet für das vergangene vierte Fiskalquartal einen niedrigeren Nettoverlust, als von Analysten erwartet. Im Einzelnen berichtet die Gesellschaft im vergangenen Quartal von einem operativen Verlust von 17 Mio. US-Dollar oder zwei US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 771 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum. Die Umsatzerlöse schwanden in diesem Zusammenhang um elf Prozent auf 3,7 Mrd. US-Dollar, nach 4,17 Mrd. Dollar im Vorjahresquartal. Mit den vorgelegten Zahlen konnte Qwest dennoch die Erwartungen der Analysten in den Schatten stellen. Diese hatten im Vorfeld mit einem operativen Minus von elf Cent je Aktie kalkuliert.

Erstmals gab das Unternehmen auch einen Ausblick auf das laufende Gesamtjahr 2003. Demnach geht das Qwest-Management davon aus, dass sich der Umsatzschwund im laufenden Jahr verlangsamen wird. Für das Fiskaljahr 2002 musste der Telekomkonzern einen Umsatzrückgang von 7,5 Prozent auf 15,5 Mrd. Dollar hinnehmen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...