QVC schwächelt in Deutschland - Muttergesellschaft Liberty Interactive stagniert

Shopping-Sender

Montag, 12. Mai 2014 09:49
LibertyInteractive.jpg

ENGLEWOOD (IT-Times) - Die Liberty Interactive Corp. hat das erste Quartal 2014 mit annähernd stagnierendem Umsatz abgeschlossen. Auch die deutsche Dependance des Home-Shopping-Senders QVC, einer Tochtergesellschaft US-Medienkonzerns, kam bei den Erlösen nicht voran.

So lagen die Umsatzerlöse von QVC Deutschland mit 250 Mio. US-Dollar exakt auf dem Niveau des Vorjahresquartals. In Euro gerechnet gaben die hiesigen Umsatzerlöse sogar um vier Prozent nach. Damit blieb der deutsche QVC-Ableger hinter dem internationalen Trend des Shopping-Senders zurück, dessen weltweiter Umsatz gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres um ein Prozent auf 1,99 Mrd. Dollar kletterte.

Meldung gespeichert unter: Liberty Interactive

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...