Quo vadis, SAP SI?

Donnerstag, 6. Februar 2003 15:26

Dies verdeutlicht wohl am besten, wie die eigene Prognose des Softwareberaterhauses SAP Systems Integration (WKN: 501111<SSI.FSE>) für das laufende Geschäftsjahr 2003 zu interpretieren ist. Trotz eines erhöhten Wettbewerbs in diesem Marktsegment, peile man zwar ein Wachstum im niedrigen einstelligen Bereich für das Unternehmen an; es werde aber ein hartes Jahr.

Nicht verwunderlich bei den Zahlen, die heute vermeldet worden sind: Der Umsatz konnte zwar noch um gute neun Prozent auf 293,2 Mio. Euro gesteigert werden; im Gegenzug stiegen die Kosten indes um über 18 Prozent auf knapp 270 Mio. Euro. Und insgesamt fiel somit der Gewinn mit 14,8 Mio. Euro um mehr als 46 Prozent niedriger aus gegenüber dem Vorjahresbemessungszeitraum. Trotz alledem konnte die Siemens-Tochter ihre im Sommer letzten Jahres gegebenen Prognosen für das betrachtete Jahr erreichen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...