Qunar - Chinas größte Reisesuchmaschine bleibt in der Verlustzone

Reisesuchmaschinen

Freitag, 16. Mai 2014 16:28
Qunar Cayman Islands Ltd. logo

BEIJING (IT-Times) - Schon bei den Zahlen des Geschäftsjahres 2013 musste Chinas führende Reisesuchmaschine Qunar rote Zahlen ausweisen. Diese Negativentwicklung setzte sich im ersten Quartal des Fiskaljahres 2014 nahtlos fort. So konnte der Umsatz auf Jahressicht zwar gesteigert werden, Nettoergebnis und operatives Ergebnis sind aber weiterhin negativ.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2014 konnte Qunar den Umsatz von 182,68 Mio. Renminbi aus dem Vorjahresquartal auf 335,47 Mio. Renminbi steigern, was einem Wert von 53,97 Mio. US-Dollar entspricht. Allerdings sank das operative Ergebnis von plus 13,34 Mio. Renminbi auf nunmehr minus 174,13 Mio. Renminbi (minus 28,01 Mio. US-Dollar). Das Nettoergebnis schrumpfte von einem Vorjahreswert in Höhe von plus 24,28 Mio. Renminbi auf minus 183,58 Mio. Renminbi (minus 29,53 US-Dollar). Dies entsprach einem (verwässerten) Verlust je Aktie von 0,54 Renminbi, nachdem im Vorjahr noch ein Gewinn von 0,08 Renminbi ausgewiesen werden konnte. Auch beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) musste die Reisesuchmaschine Verluste hinnehmen: Es sank von einem Vorjahreswert von 28,45 Mio. Renminbi auf 45,78 Mio. Renminbi.

Meldung gespeichert unter: Qunar Cayman Islands

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...