Quimonda richtet sich neu aus

Freitag, 23. Juni 2006 00:00

MÜNCHEN - Nach der Loslösung von dem Mutterkonzern Infineon Technologies AG (WKN: 623100<IFX.FSE>) will der Speicherchiphersteller eine strategische Neuausrichtung durchführen. Dies berichtet die FTD unter Berufung auf Unternehmenskreise.

Demnach solle das Kerngeschäft mit DRAM-Chips für PCs an Bedeutung verlieren und der Anteil auf 50 Prozent gedrückt werden. Statt dessen will sich Quimonda stärker auf Spezialanwendungen konzentrieren. Der Startschuss für die Neuausrichtung solle nach dem für kommenden August in New York erwarteten Börsengang erfolgen. Als Zeithorizont für die Umsetzung seien „ein bis zwei Jahre“ angesetzt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...