Qualcomm will weiter in China investieren

Dienstag, 3. Juni 2003 15:26
Qualcomm

Der US-Hersteller von Kommunikationschips Qualcomm (Nasdaq: QCOM, WKN: 883121) will weitere 100 Mio. US-Dollar in ein strategisches Joint Venture in China investieren, um die Entwicklung und den Vertrieb seiner CDMA-Technologie (Code-Division-Multiple-Access) weiter zu unterstützen. Die bereit gestellten 100 Mio. Dollar sind Teil einer groß angelegten Investitionsoffensive die das Unternehmen bereits im November 2000 beschloss. Das beschlossene Investitionsprogramm beläuft sich auf insgesamt 500 Mio. Dollar in China.

Mit diesem Kapital sollen insbesondere junge chinesische Technologiefirmen unterstützt werden, welche sich mit Services und Entwicklungen rund CDMA-basierte Produkte beschäftigen, heißt es aus San Diego. Demnach wird Qualcomm an einer Reihe nicht öffentlicher Finanzierungsrunden teilnehmen, um solche Firmen zu unterstützen. Ein in China ansässiges Management-Team wird die getätigten Investments verwalten und die unterstützten Firmen beratend zur Seite stehen.

Meldung gespeichert unter: Code Division Multiple Access (CDMA)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...