Qualcomm und Intel wollen 378 Mio. US-Dollar in Sharp investieren

Elektronikkonzerne

Donnerstag, 15. November 2012 08:45
Sharp

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Halbleitergigant Intel und der Mobile-Chiphersteller Qualcomm wollen offenbar den angeschlagenen japanischen Elektronikkonzern Sharp unter die Arme greifen und gemeinsam rund 30 Mrd. Yen bzw. 378 Mio. US-Dollar in den verschuldeten Konzern investieren, wie Reuters berichtet.

Ein Abkommen soll noch bis Ende des Monats mit Qualcomm (Nasdaq: QCOM, WKN: 883121) erreicht werden, heißt es aus Branchenkreisen. Sharp Corp (WKN: 855383), dessen Displays unter anderem in Apples iPad und iPhones zum Einsatz kommen, litt zuletzt unter dem starken Yen, der die Herstellungskosten nach oben trieb. Zudem sieht sich Sharp einem zunehmenden Wettbewerb durch Samsung gegenüber. In den vergangenen Monaten hatte Sharp auch mit Taiwans Hon Hai Precision Industry verhandelt.

Meldung gespeichert unter: Sharp

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...