Qualcomm stellt Verkauf von Flo TV Geräten ein

Mittwoch, 6. Oktober 2010 11:14
Qualcomm

SAN DIEGO (IT-Times) - Der US-Mobilfunkchiphersteller Qualcomm hat Medienberichte vom Vortag indirekt bestätigt. Das Unternehmen wird seinen mobilen TV Service Flo TV überdenken und den Verkauf von Flo TV Hardware zunächst einstellen.

Man werde den Verkauf der Geräte zunächst einstellen und alle weiteren Schritte evaluieren, was mit dem Geschäft geschehen soll, heißt es in einer Stellungnahme von Qualcomm (Nasdaq: QCOM, WKN: 883121). Der Flo TV Service selbst soll noch bis zum Frühjahr 2011 verfügbar bleiben, heißt es.

Qualcomm hatte zuletzt Probleme, neue Nutzer für seinen mobilen TV Service zu gewinnen, der in rund 110 US-Städten verfügbar ist. Neben der Hardware, die bis zu 249,99 US-Dollar kostet, fielen monatlich noch 10 US-Dollar an Abogebühren an.

Meldung gespeichert unter: Qualcomm

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...