Qualcomm rechnet mit Rekordabsatz

Freitag, 20. September 2002 08:42
Qualcomm

Der US-Entwickler von drahtlosen Kommunikationschips Qualcomm (Nasdaq: QUAL, WKN: 883121) rechnet im laufenden vierten Fiskalquartal mit einem Rekordabsatz von 20 Mio. Mobile Station Modem (MSM) Chips. Während das Unternehmen noch im Vorjahr 13 Mio. dieser Mobilfunkchips absetzen konnte, prognostizierte Qualcomm im Vorfeld einen Absatz von 18 bis 19 Mio. Einheiten. Trotz der positiven Aussichten erhöht das Unternehmen weder seine Umsatz- noch seine Gewinnschätzungen für das laufende Quartal. Analysten rechnen für das am 30. September endende Quartal mit Umsatzerlösen von 786,2 Mio. Dollar, sowie mit einem operativen Gewinn von 26 US-Cent je Aktie.

Gleichzeitig will das Unternehmen 15 Mio. Einheiten seines neu entwickelten CDMA2000 1X Chips absetzen, heißt es bei Qualcomm. Aufgrund der weiterhin hohen Nachfrage nach Mobilfunkchips der neuen Generation in China, soll dann im nachfolgenden Dezemberquartal die ausgelieferte Stückzahl von sogenannten MSM-Chips signifikant über 20 Mio. steigen. Auch diesbezüglich wollte Qualcomm keine näheren Angaben zur Umsatz- und Gewinnentwicklung machen.

Meldung gespeichert unter: Code Division Multiple Access (CDMA)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...