Qualcomm: Patentstreit mit Nokia geht weiter

Mittwoch, 4. April 2007 00:00
Qualcomm

NEW YORK - Der US-Mobilfunkchipentwickler und CDMA-Spezialist Qualcomm Inc (Nasdaq: QCOM, WKN: 883121) hat zwei weitere Patentklagen gegen den finnischen Mobilfunkkonzern Nokia eingereicht. Damit dürften die Chancen sinken, dass die beiden Unternehmen rechtzeitig bis nächsten Montag eine Einigung im Hinblick auf auslaufende Lizenzverträge erzielen.

So wird erwartet, dass Nokia nach der Deadline am 9. April die Lizenzzahlungen an Qualcomm einstellen wird. Dies wäre ein harter Schlag für Qualcomm, da Nokia einer der größten Kunden des Unternehmens ist. Qualcomm rechnet in diesem Fall damit, dass der Quartalsgewinn um vier bis sechs US-Cent je Aktie niedriger ausfallen wird.

Analysten sehen daher die jüngste Klage als Druckmittel, um doch noch eine Einigung mit dem finnischen Mobilfunkkonzern zu erzwingen. Sollte Nokia mit seinen Bemühungen Erfolg haben, die Lizenzabgaben an Qualcomm zu senken, könnte dies allerdings Auswirkungen auf andere Verträge Qualcomms mit Telekomfirmen haben.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...