Qualcomm muss 8,6 Mio. Dollar an Broadcom zahlen

Dienstag, 8. Januar 2008 09:48
Qualcomm

SAN DIEGO - Ein US-Gericht in San Diego hat den US-Mobilfunkchiphersteller Qualcomm (Nasdaq: QCOM, WKN: 883121) dazu verurteilt, 8,6 Mio. US-Dollar an Schadensersatzzahlungen an den Rivalen Broadcom zu leisten. Der Grund: Qualcomm hat es versäumt mehrere hunderttausend Dokumente im Zusammenhang mit dem Patentdisput zwischen beiden Firmen vorzulegen.

Daneben müssen sich sechs Qualcomm-Anwälte möglicherweise einem Disziplinarverfahren stellen, da diese mehr als 46.000 Dokumente und Emails zurückgehalten haben sollen, heißt es. Richterin Barbara Major wollte Qualcomms Argument nicht gelten lassen, wonach man die Unterlagen versehentlich verlegt habe.

Meldung gespeichert unter: Qualcomm

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...