Qualcomm löst Kartellstreit in China und zahlt 975 Mio. Dollar

Mobile-Chips

Dienstag, 10. Februar 2015 08:45
Qualcomm

SAN DIEGO (IT-Times) - Der amerikanische Mobile-Chiphersteller Qualcomm hat den schwelenden Kartellstreit mit den chinesischen Wettbewerbshütern beigelegt und wird 975 Mio. US-Dollar zahlen.

Damit geht eine 14-monatige Untersuchung gegen Qualcomm wegen wettbewerbswidriger Geschäftspraktiken zu Ende. Qualcomm gab die Einigung mit der China's National Development and Reform Commission (NDRC) am Vorabend bekannt. Es ist gleichzeitig die höchste Kartellstrafe, die jemals in China gegen ein ausländisches Unternehmen ausgesprochen wurde. Die chinesischen Ermittler kamen zu dem Ergebnis, dass Qualcomm seine dominante Stellung bei Mobile-Chips für höhere Lizenzgebühren genutzt hatte.

Meldung gespeichert unter: Mobile Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...