Qualcomm hebt Gewinnprognose an

Mittwoch, 26. September 2007 09:10
Qualcomm

NEW YORK - Der US-Mobilfunkchiphersteller und CDMA-Spezialist Qualcomm (Nasdaq: QCOM, WKN: 883121) hat seine Gewinnprognose für das laufende vierte Fiskalquartal 2007 angehoben. Das Unternehmen rechnet aufgrund der hohen Nachfrage nach seinen Chipsätzen mit einem Gewinn von 64 bis 65 US-Cent je Aktie, nachdem Qualcomm zuvor ein Plus von 41 bis 43 US-Cent je Aktie anvisiert hatte.

Der angepasste Nettogewinn soll sich zwischen 52 und 53 US-Cent je Aktie bewegen, nachdem Qualcomm an dieser Stelle zuvor einen operativen Gewinn von 48 bis 50 US-Cent je Aktie prognostiziert hatte. Der Umsatz wird leicht höher ausfallen als zunächst erwartet, heißt es bei Qualcomm. Im Einzelnen geht Qualcomm hier von Einnahmen zwischen 2,15 und 2,25 Mrd. Dollar aus. Analysten hatten zuvor mit Einnahmen von 2,25 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 50 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Code Division Multiple Access (CDMA)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...