Qualcomm greift nach israelischem Chiphersteller

Mobile-Chips

Montag, 12. Mai 2014 14:54
Qualcomm_black.gif

JERUSALEM (IT-Times) - Der US-Chiphersteller Qualcomm befindet sich nach israelischen Medienberichten in Gesprächen mit dem israelischen Chiphersteller Wilocity bezüglich einer Übernahme. Die Gespräche sollen sich bereits in einem fortgeschrittenem Stadium befinden, so die Webseite TheMarker.

Dem Bericht zufolge ist Qualcomm (Nasdaq: QCOM, WKN: 883121) bereit, bis zu 300 Mio. US-Dollar für Wilocity zu bezahlen. Die israelische Wilocity entwickelt ultra-schnelle Mobile-Chips im 60 GHz-Bereich, die einen schnelleren Internetzugang über mobile Übertragungswege ermöglichen. Durch die Wilocity-Chips können Nutzer zum Beispiel Videos und andere Dateninhalte noch schneller über mobile Endgeräte herunterladen. Wilocity-Chips kommen unter anderem in Dell-Computern zum Einsatz, wobei die Texaner zu den ersten Kunden des israelischen Unternehmens gehören.

Meldung gespeichert unter: Qualcomm

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...