Quad-Core-Notebooks - neuer Push für Fujitsu-Siemens, Lenovo & Co.

Computer

Donnerstag, 29. November 2012 17:48
Lenovo Unternehmenslogo

EL SEGUNDO (IT-Times) - Die Auslieferungen von Notebooks mit Quad-Core Mikroprozessoren sollen sich in 2016 fast vervierfachen. Die ergab eine Studie des Marktbeobachters IHS.

Quad-Core-Notebooks soll in 2016 eine Auslieferungszahl von 179 Millionen Units erreichen und damit einen Anteil von 59 Prozent auf dem gesamten Notebook-Markt darstellen. In diesem Jahr sollen es 48 Millionen Units sein, die einen Anteil von 22 Prozent repräsentieren. Verbesserte Leistungen bei den Notebooks sind wichtig für die PC-Hersteller, um sich gegenüber Tablets und Smartphones wettbewerbsfähig zu halten, so die Einschätzung des Marktbeobachters. Ein Großteil des Wachstums auf dem Markt der Quad-Core-Mikroprozessoren-Notebooks soll von der wachsenden Durchdringung bei „Value und Mainstream Notebooks“ kommen. Diese sind über ihren Preis unter 700 US-Dollar bzw. unter 1.200 Dollar definiert. Bei den Value-Notebooks soll die Quad-Core-Prozessor-Durchdringung von 13 Prozent in 2012 auf 68 Prozent in 2016 klettern. Außerdem sollen vor 2015 keine Value-Notebooks mit Sechs- oder Acht-Kern-Prozessoren erscheinen. Auch in den Kategorien „Mainstream and Performence-Notebooks“ soll der Anteil an Sechs- oder Acht-Core-Prozessoren, die in den nächsten zwei Jahren auf den Markt kommen, erst ab 2015 bedeutsam werden.

Meldung gespeichert unter: Lenovo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...