QSC plant Delisting

Montag, 25. Februar 2002 09:22

QSC AG (WKN:513700<QSC.FSE>): Die QSC AG, führender alternativer Anbieter von DSL in Deutschland, plant nach eigenen Angaben ein freiwilliges Delisting von der amerikanischen NASDAQ.

Dort sind die Aktien der QSC AG seit dem Börsengang im April 2000 neben dem Neuen Markt Frankfurt gelistet. Nun solle das Delisting voraussichtlich zum Börsenschluss am 2. April 2002 erfolgen.

Der Aufwand für die Aufrechterhaltung des Listings an der NASDAQ stehe in keinem günstigen Verhältnis zu dem Handelsvolumen an der NASDAQ. So seien im vierten Quartal 2001 durchschnittlich 97 Prozent der QSC-Aktien in Frankfurt gehandelt worden.

Neben Kosteneinsparungen erhofft sich QSC eine Konzentration und eine Belebung des Handels der eigenen Aktien am Neuen Markt. (aet)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...