Qimonda weitet Engagement in China aus

Dienstag, 7. August 2007 12:40

MÜNCHEN - Die Qimonda AG (WKN: A0KEAT), ein Anbieter von DRAM-Speicherprodukten, plant den Aufbau eines neuen Entwicklungszentrums für die Entwicklung von Chips in Suzhou, China.

Das Entwicklungszentrum werde demnach in der existierenden Fertigung für Montage und Test von Speicherprodukten (Backend) im Suzhou Industrial Park in Suzhou, rund 80 Kilometer westlich von Shanghai gelegen, eingerichtet. Die Qimonda Memory Products Development Center (Suzhou) Co. Ltd. wird eine eigenständige Geschäftseinheit und im vollständigen Besitz der Qimonda AG sein, die insgesamt voraussichtlich 20 Mio. US-Dollar investieren werde.

Meldung gespeichert unter: Qimonda

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...