Qimonda: US-Tochterfirmen beantragen Gläubigerschutz

Montag, 23. Februar 2009 08:19

Nach der Pleite in Deutschland hat der insolvente DRAM-Hersteller Qimonda AG auch für seine US-Tochter Gläubigerschutz nach US-Konkursgesetz Chapter 11 gestellt. Die beiden US-Tochterfirmen Qimonda North America Corp und Qimonda Richmond L.L.C haben demnach beide einen entsprechenden Antrag in den USA eingereicht.

Dennoch sollen die Vertriebs- und Vermarktungsgeschäfte zunächst weiterlaufen, heißt es. Man wolle sich auf die Entwicklung eines Restrukturierungsprogramms konzentrieren, heißt es aus den USA. Bereits am 23. Januar hatte der Mutterkonzern Qimonda AG in Deutschland einen Insolvenzantrag gestellt, nachdem massive Verluste zur Zahlungsunfähigkeit geführt hatten. 

Meldung gespeichert unter: Qimonda

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...