Qimonda ruft ITC an

Montag, 24. November 2008 14:17

Der deutsche Speicherchiphersteller Qimonda AG hat die U.S. International Trade Commission (ITC) eingeschaltet, um Untersuchungen gegen den US-Chipspezialisten LSI Corp und dem US-Festplattenhersteller Seagate Technology einzuleiten. Dabei geht es um mögliche Patentverletzungen der beiden Firmen, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet.

Qimonda steht unter enormen Druck, nachdem der Speicherspezialist seit geraumer Zeit rote Zahlen schreibt. Die Muttergesellschaft Infineon versucht derzeit einen Käufer für seine defizitäre Einheit zu finden.

Meldung gespeichert unter: Qimonda

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...