Qimonda Portugal stellt ebenfalls Betrieb vorläufig ein

Montag, 23. März 2009 16:40
QimondaAG.gif

LISSABON - Wie heute bekannt wurde, soll es im portugiesischen Werk des angeschlagenen Chipherstellers Qimonda (WKN: A0KEAT) ab kommender Woche auch zu einer temporären Einstellung des Betriebs kommen. Nach Meldungen portugiesischer Medien werde die Stilllegung des Werkes bis zum 13. April andauern. 

Die Einstellung der Arbeit in Portugal werde allerdings keinen Einfluss auf das Gehalt der Beschäftigten in Portugal haben. Laut einem Bericht der Zeitung Expresso sei der Fertigungsstopp eine direkte Folge der Stilllegung des Werkes in Dresden, das von der Qimonda betrieben wird. Bislang wurden von Dresden aus verschiedene Materialien an weitere Niederlassungen von Qimonda geliefert. Man habe durch den Wegfall der Produkte nun mit einem Lieferengpass zu kämpfen, so die Unternehmensführung gegenüber der Presse. Daher müsse zwischenzeitlich die Produktion eingestellt werden, bis man eine geeignete Alternative gefunden habe. 

Meldung gespeichert unter: Qimonda

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...