Qimonda eröffnet Entwicklungscenter in China

Mittwoch, 8. August 2007 09:35

Der deutsche Speicherchiphersteller Qimonda AG hat ein neues Speicher-Entwicklungscenter im chinesischen Suzhou eröffnet. Das Qimonda Memory Products Development Center (Suzhou) Co. Ltd hat rund 20 Mio. Dollar gekostet und soll offiziell am 1. Oktober 2007 seinen Betrieb aufnehmen. In der neuen Anlage will das Unternehmen binnen fünf Jahren 200 Ingenieure beschäftigen.

Folgen Sie uns zum Thema Qimonda und/oder Halbleiter via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Qimonda

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...