Qimonda-Ausverkauf dauert wohl bis Weihnachten

Montag, 9. November 2009 11:00

DRESDEN (IT-Times) - Der Verkauf von Inventar des insolventen Chipherstellers Qimonda geht noch bis Weihnachten weiter. Auch eine Verlängerung über den 24.12. hinaus ist denkbar.

Damit reagiert Qimonda auf den Erfolg der bisherigen Maßnahmen. Neben der Verlängerung des Verkaufes soll auch am 18. November am Unternehmenssitz in München ein entsprechender Shop eröffnen. Bisher seien in Dresden nach Informationen der <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Zeit Erträge im Millionenbereich erzielt worden. Neben Computern und Möbeln habe man auch etwa 80 der rund 600 Maschinen verkaufen können. (kat/rem) 

Meldung gespeichert unter: Qimonda

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...