Q-Cells senkt Prognose für 2009 - Zuwachs in 2008

Dienstag, 24. Februar 2009 10:48
Q-Cells_Logo.gif

BITTERFELD-WOLFEN - Der deutsche Hersteller von Solarzellen, die Q-Cells SE (WKN: 555866) veröffentlichte heute die vorläufigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2008. Umsatz und Gewinn legten demnach zu. 

Im vierten Quartal 2008 lag der Umsatz bei 319,4 Mio. Euro und konnte somit um 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal verbessert werden. Das operative Ergebnis des vierten Quartals sei stark durch die Absatzkrise am Jahresende beeinflusst worden und lag daher bei 32,2 Mio. Euro für den Konzern bzw. bei 35,3 Mio. Euro für das Kerngeschäft. Damit sei es gelungen, so Q-Cells weiter, die im Dezember 2008 korrigierten Ziele für das operative Geschäft zu erreichen. 

Es wurde ein Umsatz in 2008 von 1,25 Mrd. Euro ausgewiesen, ein Anstieg gegenüber dem Vorjahreswert von 858,9 Mio. Euro um 46 Prozent. Das Projektgeschäft von Q-Cells International trug dabei 91,9 Mio. Euro zum Umsatz bei (2007: 13,5 Mio. Euro). Q-Cells erzielte ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 205,1 Mio. Euro, in 2007 waren es 197 Mio. Euro. Ohne Berücksichtigung der im Vergleich zum Vorjahr deutlich erhöhten Anlaufkosten für die (vollkonsolidierten) neuen Technologien erreichte die Q-Cells AG im Kerngeschäft (inklusive des Sondereffektes der Ramp-up-Kosten für die Fabrik in Malaysia) ein EBIT von 224,4 Mio. Euro und damit eine EBIT-Marge von etwa 17 Prozent. Es wurde ein Jahresüberschuss von 190,5 Mio. Euro ausgewiesen, ein Plus gegenüber 2007 von rund 28 Prozent. Das Projektgeschäft Q-Cells International konnte bereits im ersten vollen Geschäftsjahr einen positiven Ergebnisbeitrag in Höhe von 6,4 Mio. Euro zum Konzernergebnis beisteuern. Ohne den Ergebnisbeitrag aus der Beteiligung an der Renewable Energy Corporation ASA (REC) belief sich das Jahresergebnis der Q-Cells auf etwa 140,2 Mio. Euro (2007: 127,1 Mio. Euro). 

Mit den aktuell vorgelegten Zahlen konnte Q-Cells die eigene Prognose bezüglich des Jahres 2008 erfüllen. Der Umsatz sollte im Gesamtjahr 2008 bei rund 1,22 Mrd. Euro liegen, davon könnten rund 25 Mio. Euro auf das internationale Geschäft entfallen. Q-Cells rechnete für 2008 mit einem operativen Ergebnis von 205 Mio. Euro. Bislang prognostizierte Q-Cells ein Nettoergebnis von 185 Mio. Euro, wovon 168 Mio. Euro im Kerngeschäft erreicht werden sollen. 

Meldung gespeichert unter: Global PVQ

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...