Q-Cells geht auf den japanischen Markt

Mittwoch, 27. April 2011 10:31
Q-Cells_AG_Hauptgebaeude.jpg

BITTERFELD-WOLFEN (IT-Times) - Heute meldete das Photovoltaik-Unternehmen  Q-Cells S.E. den Eintritt in den japanischen Privatkundenmarkt. Für den Vertrieb gründete Q-Cells den Q-Cells Meister Club (QMC).

Aufgabe des QCM sei es, Photovoltaiklösungen mit Q-Cells Solarmodulen für Privathaushalte über ein Vertriebsnetzwerk mit japanischen Installateuren anzubieten. Durch diese Maßnahme soll der Markteintritt in Japan gestemmt werden. Nedim Cen, Vorstandsvorsitzender von Q-Cells S.E., betonte, dass QCM bereits vor dem Erdbeben im März in die Wege geleitet wurde. „'Wir sind davon überzeugt, dass Solarenergie in der Stromversorgung Japans eine wichtige Rolle spielen und der Markt für Solarprodukte wachsen wird.“, so Cen weiter. Bereits seit Januar 2010 verfügt Q-Cells über eine Niederlassung in Tokio. Nun soll das Q-Cells-Angebot in Japan von Solarzellen, multikristallinen Solarmodulen und Dünnschichtsolarmodulen auf „vollständige PV-Pakete für Privatkunden“ ausgeweitet werden. Die Q-Cells S.E. rechne derzeit für das Jahr 2011 mit einem Volumen von einem GWp. Bereits im März 2011 sei die erste private Anlage in Osaka installiert worden. Diese produziere pro Jahr 9,87 KWp und 10.594 Kilowattstunden Strom.

Meldung gespeichert unter: Global PVQ

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...