Proxim sieht schwächeres zweites Quartal

Mittwoch, 9. Juli 2003 09:39

Der US-Mobilfunkausrüster und Spezialist für drahtlose Kommunikationstechniken Proxim (Nasdaq: PROX<PROX.NAS>, WKN: 940544<WM2.FSE>) warnt vor schwächeren Zahlen im vergangenen zweiten Quartal. Demnach wird die in Sunnyvale/Kalifornien ansässige Gesellschaft die Erwartungen der Analysten verfehlen. So rechnet das Unternehmen für das Juniquartal nunmehr mit einem Nettoverlust von drei bis vier US-Cent je Aktie, bei Umsätzen zwischen 34 und 35 Mio. US-Dollar. Dennoch will das Unternehmen als bald in die Gewinnzone zurückkehren, wobei Proxim vor allem von den vorhandenen Wachstumschancen im Wi-Fi-Markt profitieren soll.

Analysten hatten im Vorfeld bei Proxim mit einem Umsatz von 39 Mio. US-Dollar, sowie mit einem Nettoverlust von zwei US-Cent je Aktie kalkuliert. Detaillierte Zahlen zum vergangenen Quartal will die Gesellschaft im Rahmen einer Pressekonferenz am 22. Juli bekannt geben.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...