Provider gegen Kinderpornografie unterzeichnen Vertrag

Freitag, 17. April 2009 13:25
freenet

BERLIN - Das Bundeskriminalamt hat heute bindende Verträge mit den großen Internet-Providern zur Blockade von Kinderpornographie-Seiten geschlossen und nahezu alle Anbieter ins Boot geholt. Ein Anbieter stellt sich bislang jedoch quer und führt verfassungsrechtliche Bedenken an.

Nicht ohne Grund präsentierte die Bundesregierung heute stolz, dass man bereits nach drei Monaten einen Vertrag mit den Internet-Providern geschlossen habe, der das Abrufen von Seiten mit kinderpornografischen Inhalten in Zukunft nicht ohne Probleme möglich macht. Unterzeichnet haben den Vertrag die Deutsche Telekom AG, Vodafone Deutschland und Arcor AG, Alice/HanseNet Telekommunikation GmbH, Kabel Deutschland GmbH und Telefónica O2 Germany GmbH & Co. OHG, welche zusammen laut Bundesregierung 75 Prozent des deutschen Anbietermarktes abdecken.

Das Bundeskriminalamt erstellt laut Vertrag in Zukunft eine ständig aktualisierte Liste mit Internetseiten und Domains, welche kinderpornografische Inhalte umfassen. Sollte dann in Zukunft ein Internetnutzer zufällig oder beabsichtigt auf eine vom Bundeskriminalamt (BKA) als Seite mit kinderpornografischen Inhalten deklarierte Seite stoßen, werde diese nicht mehr angezeigt. Statt dessen erscheine eine als Stopp-Seite angegebene Warnung - mehr nicht.

<img src="uploads/RTEmagicC_Stopp-Seite.png.png" border="0" height="304" width="240" alt=""></img>

Meldung gespeichert unter: freenet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...