Privatisierung von Cesky Telecom vorerst gescheitert

Mittwoch, 27. November 2002 12:31

Die weitere Privatisierung im Telekommunikationssektor von Tschechien scheint wohl vorerst gestoppt zu sein. So wurde heute bekannt, dass ein milliardenschweres Geschäft um den Verkauf der Telefongesellschaft Cesky Telecom (WKN: 914707<TEEN.BER>) offensichtlich gescheitert ist.

Im August hatte die Regierung einem Konsortium aus Deutscher Bank (WKN: 514000<DBK.FSE>) und dem dänischen Telekomkonzern TDC (WKN: 890326<TDNB.FSE>) den Zuschlag für 51 Prozent an der Gesellschaft erteilt. Kaufpreis waren damals 1,82 Mrd. Euro. Eine Bedingung für den Verkauf war jedoch, dass sich das Konsortium mit den beiden Unternehmen KPN und Swisscom, die insgesamt mit 27 Prozent an Cesky Telecom beteiligt sind, einigt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...