Priceline.com bleibt auf Expansionskurs

Dienstag, 13. November 2007 12:24
Priceline Unternehmenslogo

(IT-Times) - Die Aktien des amerikanischen Online-Reise- und Buchungsspezialisten Priceline.com (Nasdaq: PCLN, WKN: 766054) klettern auf neues 7-Jahreshoch, nachdem das Unternehmen einmal mehr mit Rekordzahlen aufwarten und die Markterwartungen spürbar übertreffen konnte.

Priceline.com streckt Fühler nach Asien aus
Da sich zuletzt vor allem das Europa-Geschäft als Wachstumsmotor hervortat, nachdem Priceline.com den Reservierungsservice Active Hotels und den Buchungsdienst Bookings BV übernommen und in der Einheit Booking.com zusammengeführt hat, will das Unternehmen nunmehr auch in Asien expandieren.

Zu diesem Zweck gab das Unternehmen in der Vorwoche die Übernahme des thailändischen Reise- und Buchungsspezialisten Agoda Company bekannt. Agoda hat sich auf die Vermarktung von Hotelübernachtungen zu Discount-Preisen spezialisiert und bietet seine Dienste unter anderem in wachstumsstarken Regionen wie in China, Indien, Thailand, Südkorea, Indonesien und auf den Philippinen an.

„Wir glauben, dass Agoda zwar heute noch relativ klein ist, jedoch ein wichtiger Baustein im Rahmen unserer Expansion in Asien sein wird“, meint Priceline-Chef Jeffery H. Boyd. Tatsächlich verbuchte Agoda in den ersten zehn Monaten des laufenden Jahres gerade Mal ein Buchungsvolumen von 36 Mio. Dollar, was allerdings einem Zuwachs von 122 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Damit deutet sich ein explosives Wachstumspotential an, was auch ein Motiv hinter dem jüngsten Zukauf gewesen sein dürfte. Die Übernahme soll sich nach Priceline-Angaben im Kalenderjahr 2008 neutral bzw. leicht positiv in der Bilanz von Priceline.com niederschlagen, heißt es.

Bei Goldman Sachs sieht man den jüngsten Schachzug in einem weit positiveren Licht und bewertet den jüngsten Zukauf als Startschuss für eine weitere internationale Expansion. Staranalyst Anthony Noto bekräftigte nochmals seine Kaufempfehlung für Priceline-Aktien und hob das 12-Monatskursziel für die Papiere von 95 auf 130 Dollar an. Noto verweist nicht nur auf die starken Zahlen im dritten Quartal, sondern auch auf das wachstumsstarke internationale Geschäft. Noto geht davon aus, dass das internationale Wachstum bei Priceline.com gerade erst begonnen hat und noch am Anfang steht…

Kurzportrait

Die Internet-Plattform Priceline.com, die im Jahre 1998 mit seinem Internet-Service online ging, gilt als eines der populärsten Namen und zugleich als eines der größten E-Commerce Seiten im weltweiten Datennetz. Durch sein patentiertes System (US-Patent Nr. 5.794.207) können Interessenten einen Preis für Flugtickets, Hotelzimmer, Kreuzfahrten und Mietautos nennen, während sich das Softwaresystem in der angeschlossenen Datenbank auf die Suche nach übereinstimmenden Angeboten begibt. Findet Priceline.com ein Angebot, welches zum vorgegebenen Preis passt, kommt ein Kaufvertrag zwischen dem Interessenten und Priceline.com zu Stande.

Insgesamt bietet die in Norwalk/Connecticut ansässige Priceline.com seinen Service in weit mehr als 1.200 Großstädten der USA an und verfügt über eine Datenbank, an welcher über 20.000 Hotels in Europa, Kanada, Mexiko und der Karibik angeschlossen sind. Im Bereich der Vermittlung von Flugtickets kooperiert das Unternehmen mit mehr als 30 nationalen und internationalen Fluglinien. Die funktionale Online-Plattform wird dabei von einem kostenlosen Newsletter-Service ergänzt, der den Interessenten über aktuelle Angebote informiert. Der Online-Service wird zudem durch einen Last-Minute-Service abgerundet. Gemeinsam mit dem Unternehmen LastMinuteTravel Network bietet das Unternehmen auch Angebote auch für kurzentschlossene Kunden an. Über seine Beteiligung an Priceline Mortgage Company LLC (49 Prozent) bietet Priceline.com aber auch Finanzierungsservices an.

Im Jahr 2002 kaufte das Unternehmen die Domain, sowie die Rechte an der rivalisierenden Online-Plattform Lowestfare.com, welche zuvor ebenfalls Flugtickets über das Internet anbot. Mit der Akquisition von Rentalcars.com stieg Priceline.com auch in das Mietwagengeschäft ein. Im Jahr 2004 übernahm Priceline.com schließlich das Reise-Portal Travelweb.com und Active Hotels. Mitte 2005 kaufte Priceline.com den holländischen Buchungs- und Reservierungsspezialisten Bookings B.V. Die beiden Einheiten wurden in die Plattform Booking.com integriert. Ende 2007 verstärkte sich Priceline.com in Asien und übernahm den thailändischen Buchungs- und Hotelspezialisten Agoda Company. Priceline Mortgage Company LL

Zahlen

Für das zurückliegende dritte Quartal 2007 meldet Priceline.com einen Umsatzanstieg auf 417,3 Mio. US-Dollar, was einem Zuwachs von 33 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Gewinn verdoppelte sich auf 104,4 Mio. Dollar oder 2,27 Dollar je Aktie, nach einem Plus von 47,8 Mio. Dollar oder 1,05 Dollar je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderfaktoren wie Steuergutschriften, ergibt sich für das jüngste Quartal ein Nettogewinn von 71,5 Mio. Dollar oder 1,58 Dollar je Aktie, nach einem operativen Plus von 30,2 Mio. Dollar oder 72 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Analysten hatten im Vorfeld nur mit Einnahmen von 387,5 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 1,28 Dollar je Aktie kalkuliert.

Besonders stark präsentierte sich das Geschäft mit Reisebuchungen in Europa und im internationalen Geschäft. Während die Buchungen insgesamt um 54 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegten, kletterten die Buchungen im Ausland um 97,9 Prozent. Der Absatz von Flugtickets zog nicht zuletzt durch eine Promotion-Aktion um 23 Prozent an.

Meldung gespeichert unter: Booking.com

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...