Presse: Sanyo verkauft Mobilfunk-Sparte

Donnerstag, 23. November 2006 00:00

TOKIO - Der angeschlagene japanische Elektronikkonzern Sanyo Elelctric. Co. (WKN: 856548<SAE1.FSE>) soll einen Verkauf der Mobilfunksparte planen. Dies sei Teil eines neuen Restrukturierungsprogramms, berichtet das Wirtschaftsblatt Nihon Keizai Shimbun.

Neben der Sparte, die Mobiltelefone produziert, soll auch das Halbleitergeschäft abgestoßen werden. Dieses Segment wurde bereits im Juni ausgegliedert. Sanyo war zuletzt von sinkenden Absätzen bei Mobiltelefonen hart getroffen worden. Ursprünglich war geplant, das Geschäft in ein Joint Venture mit Nokia zu überführen, aber die Finnen zogen ihre Zusage zuletzt zurück. Der Verkauf der Mobilfunksparte solle im nächsten Geschäftsjahr stattfinden.

Erst vor drei Tagen hatte Nihon Keizai Shimbun berichtet, dass Sanyo auch im laufenden Geschäftsjahr rote Zahlen schreiben werde. Die Japaner hatten bereits eine Sanierung eingeleitet, in deren Zusammenhang über zehn Prozent der Belegschaft gehen mussten und einige Produktionsstätten geschlossen wurden. Wie es in dem Bericht heißt, dürfte sich der Nettoverlust im laufenden Geschäftsjahr 2006/2007, welches im März endet, auf etwa 50 Mrd. Yen summieren. Damit würde Sanyo im dritten Jahr infolge Verluste schreiben.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...