Presse: iPhone verkauft sich gut in Großbritannien

Dienstag, 13. November 2007 15:00
Apple_iPhone_small.jpg

LONDON - Wie die englische Times berichtet, konnte der US-Computerhersteller Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) seit dem Marktstart in Großbritannien mehrere zehntausend iPhones absetzen. Die englische Zeitung beruft sich dabei auf Aussagen von O2 UK CEO Peter Erskine.

Apple verkauft in Großbritannien sein Handy über seine eigenen Läden, als auch über O2 und den Kooperationspartner Carphone Warehouse. Wie der Mirror erfahren haben will, konnte Apple sogar 70.000 iPhones seit dem Verkaufsstart am vergangenen Freitag absetzen. Laut O2 Chef Erskine, ist das iPhone das sich am schnellsten verkaufende Gerät im gesamten Verkaufsnetz des Unternehmens. Auch für O2 UK hat sich der Deal mit Apple offenbar gelohnt. Nach Angaben von O2 UK sind zwei Drittel der iPhone-Kunden Neukunden im O2-Netz, womit O2 UK Kunden zu Lasten der Wettbewerber gewonnen haben dürfte.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...