Presse: Intel schluckt IDesia Biometrics

Dienstag, 3. Juli 2012 16:31
Intel Logo

TEL AVIV (IT-Times) - Der US-Halbleiterkonzern Intel hat sich durch eine Übernahme im Medizinsektor verstärkt und das israelische Startup IDesia Biometrics für mehrere Millionen US-Dollar übernommen, wie die israelische The Globes berichtet.

IDesia Biometrics entwickelt biometrische Technologien wodurch der Puls eines Menschen gemessen werden kann. Diese Technik erlaubt zum Beispiel die Überwachung von Pulsschlägen über den PC oder das Mobiltelefon. IDesia Biometrics wurde von CEO Dr. Daniel Lange und Yossef Gross gegründet und nutzt elektrische Signale, die von Pulsschlägen generiert werden, um elektro-biodynamische Signaturen zu erstellen. Dadurch soll eine biometrische Identität entstehen, die einzigartig ist. Hierfür genügt es, wenn der Mensch einen Finger auf einen kleinen Metallsensor legt. Dieser kann zum Beispiel auf Flughäfen oder in Zugangskontrollen eingesetzt werden.

IDesia beschäftige zuletzt 14 Mitarbeiter, davon allein zehn in Israel. IDesia Chairman Gidi Barak hatte zuvor bereits zwei Unternehmen an Intel verkauft. Zum einen ging das Unternehmen Envara in 2004 für 40 Mio. US-Dollar und DSPC im Jahr 1999 für 1,6 Mrd. US-Dollar an Intel. Zudem kaufte Intel im Vorjahr die israelische Service-Firma Telmap für 300 Mio. Dollar. IDesia CEO Dr. Daniel Lange hat die Übernahme gegenüber The Globes inzwischen bestätigt. Der Manager zeigte sich dabei froh, dass die Technologie durch den Verkauf des Unternehmens an Intel nunmehr auf den breiten Markt kommen kann. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Intel und/oder Halbleiter via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Intel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...