Premiere streckt Fühler nach Sat.1 aus

Montag, 7. April 2008 14:50
Premiere-Gebaeude.jpg

MÜNCHEN - Der Pay-TV-Anbieter Premiere AG (WKN: PREM11) ist offenbar an einer Übernahme des TV-Senders Sat.1 interessiert. Wie das Handelsblatt berichtet, will das Unternehmen durch eine Übernahme von Sat.1 seine Wertschöpfungskette erweitern und so von möglichen Skaleneffekten beim Einkauf von Film- und Sportrechten profitieren, so Premiere-Chef Michael Börnicke gegenüber der Wirtschaftszeitung.

Durch die Verstärkung soll Premiere nachhaltig in die schwarzen Zahlen manövriert werden, nachdem das Unternehmen zuletzt Wachstumsprobleme hatte. Gespräche über einen Verkauf des frei empfangbaren TV-Senders gibt es hingegen noch nicht, wie eine ProSiebenSat.1-Sprecherin klarstellte. Sat.1 selbst litt zuletzt allerdings ebenfalls unter einem Zuschauschwund und schwachen Quoten.

Meldung gespeichert unter: Sky Deutschland

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...