Premiere kauft Anteile an Premiere-Star zurück

Dienstag, 24. Februar 2009 11:18
Premiere-Gebaeude.jpg

MÜNCHEN - Der angeschlagene deutsche Pay-TV-Anbieter Premiere AG (WKN: PREM11) will nun die zuvor veräußerten Anteile an Premiere Star schrittweise zurück erwerben. Entsprechende Abkommen mit den neun Premiere Start Minderheitsgesellschaften seien bereits vereinbart worden. 

Momentan werden 40,2 Prozent von Premiere Start durch Minderheitsgesellschafter gehalten. Man plane nun, so Premiere, den Gegenwert der Anteile über die nächsten vier Jahre von Juli 2009 bis einschließlich Juli 2013 zu begleichen. Alle dementsprechenden Vereinbarungen würden spätestens nach Abschluss der Kapitalerhöhung in Kraft treten. Die Zahlungen entsprächen dabei dem neuen Business-Plan von Premiere und seien im Rahmen der neu getroffenen Finanzierungsvereinbarung genehmigt. 

Premiere gründete Premiere Star als Programmpaket im Jahr 2007. Der Vertrieb erfolgt dabei exklusiv über Satellit, das Angebot umfasst insgesamt zehn Sender. Neben den Sportkanälen US-Sport und Eurosport 2 gehören auch verschiedene Lifestyle-Angebote mit zum Paket. Ergänzt wird Premiere Star durch Programme aus den Sparten Cartoon, Anime und Comedy. Eine weitere Sparte bilden Serien und Spielfilme. 

Meldung gespeichert unter: Sky Deutschland

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...